3. Chakra - Das Solarplexus Chakra 03.04.2016 13:17

Bedeutung des Solarplexus Chakra

Das 3. Chakra ist das Solarplexus Chakra und befindet sich in der Mitte Ihres Körpers. In der Mitte des Oberbauches, nur kurz unter dem Sonnengeflecht steht es in Wechselwirkung zum Emotional- und Mentalkörper. Hier werden all Ihre Informationen auf der Erfahrungsebene verarbeitet. In Sanskrit wird das Solarplexus Chakra auch als Manipura oder leuchtender Juwel bezeichnet. Das 3. Chakra ist also das Zentrum zu Ihrem Selbstverständnis als die Person, die Sie sind und der individuellen Kraft, die Sie besitzen. Das Ego ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer spirituellen Entwicklung und fördert gleichermaßen auch die Dynamik der Persönlichkeit. Daher sind die Hauptthemen des Solarplexuschakras in den Gedanken, den Glaubenssätzen, der Selbstsicherheit, dem Willen sowie der Macht, aber auch dem Handeln zugeordnet. Auch der Verstand, das Unterbewusstsein und der Intellekt sind vom 3. Chakra beeinflussbar.

Körperliche Zuordnung des 3. Chakras

Das Solarplexus Chakra befindet sich mittig des Körpers in Höhe der auslaufenden Rippen. Es ist nach dem Wurzelchakra und dem Sakralchakra das dritte Chakra im menschlichen Organismus.
Das 3. Chakra ist in erster Linie mit den Verdauungsorganen verknüpft. Ferner wird neben dem Verdauungs- und dem vegetativem Nervensystem auch der untere Rücken und die Bauchhöhle dem 3. Chakra zugeordnet. Erfahrungen und Verdauung stehen in direktem Zusammenhang auf körperlicher sowie seelischer Ebene. Es sind also vor allem die emotionalen Erlebnisse, die hier symbolisch gesprochen verdaut und anschließend in ein mentales Gefüge gebracht werden.

Gesundheitliche Beschwerden bei Störungen

Unverarbeitete Erlebnisse oder blockierte Emotionen beeinflussen das dritte Chakra. In der Folge wird es vor allem durch tiefe Ängste oder harte Kritik, die nicht verdaut werden kann, blockiert. Menschen, die sich aufgrund von Versagensängsten oder der Angst vor einem Liebesentzug der Eltern oder des Partners innerlich zurückziehen, können die positive Energie dieses Chakras kaum erfahren. Als Resultat kann sich eine solche Blockade beispielsweise in unterschiedlichen Beschwerden der Verdauungsorgane zeigen, des Stoffwechsels aber auch der Atmung.
Da das 3. Chakra besonders Ihre emotional-mentale Welt anspricht, zeigt sich ein schwaches oder gar blockiertes Solarplexus Chakra in völliger Verzweiflung, in blinder Wut oder Angst. Dies wird gerade dann deutlich, wenn Sie in verschiedenen Situationen überfordert sind und sich vollkommen machtlos fühlen.

Wie kann ich mein Solarplexus Chakra überprüfen?

Da das 3. Chakra vor allem für die seelische Reifung steht, ist es leicht für Sie herauszufinden, ob und wie Ihr Solarplexus Chakra arbeitet. Beobachten Sie sich in Situationen mit anderen Menschen. Gerade dann, wenn Sie sich machtlos fühlen? Welche Emotionen werden bei Ihnen ausgelöst. Das Solarplexus Chakra ist bei einer gereiften Persönlichkeit offen und aktiviert. Ein solcher Mensch lebt in einer klaren "Ich-Form" mit einem gesunden Ego. Vergessen Sie nicht, es ist der Sitz Ihrer mentalen Kräfte, Ihres Willens und vor allem Ihrer gesamten Persönlichkeit. Gleichzeitig sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie eben auch Zeit und zahlreiche Erfahrungen im Leben benötigen, um innerlich zu reifen. Die Entwicklung Ihrer Persönlichkeit geht mit der spirituellen Entwicklung einher, und Ihr 3. Chakra ist das Gefäß, in dem all die Lebensmomente aufgefangen und verarbeitet werden. Öffnen Sie sich also vor allem Ihren Emotionen um zu reifen. Dieser Schritt fördert die innere Heilung und macht Sie zu einem kraftvollen und gesunden Menschen, der sich selbst ohne Zweifel lieben und schätzen kann.

Das Solarplexus Chakra aktivieren

Symbolisch wie praktisch profitieren Sie davon, wenn Sie sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Genießen Sie an einem freien Nachmittag wärmende Sonnenstrahlen. Auch ein Spaziergang vorbei an leuchtend gelben Rapsfeldern oder riesigen Sonnenblumen hilft, das 3. Chakra zu aktivieren. Die Farbe Gelb wird mit dem dritten Chakra assoziiert, insofern wirkt alles unterstützend, was mit leuchtenden Gelbtönen verbunden ist. Beim Yoga nutzen Sie Aktivierungsübungen wie das Karma-Yoga, ebenso gut ist eine Meditation, die mit Edelsteinen wie dem Tigerauge oder Zitrin ergänzt werden. Ätherische Öle wie Lavendel, Zitrone oder Bergamotte helfen Ihnen ebenfalls, das dritte Chakra zu aktivieren. Wichtig ist vor allem, dass Sie Ihren Emotionen freien Lauf lassen, befreien Sie sich von Wut und Ängsten. Gerade die Kombination von einem Spaziergang oder einer Meditation sind ideal dazu geeignet, innere Blockaden aufzulösen."


Kommentar eingeben