Chakras & Gesundheit 20.03.2016 17:04

Chakras, das sind unsere Energiezentren in unserem Körper, die wenn sie ausgeglichen sind, unseren Körper gleichmäßig mit Lebensenergie versorgen. Die einzelnen Chakren im Detail werden hier im Blog in Kürze beschrieben.

Chakra Meditation für Gesundheit und Wohlbefinden kennenlernen

Die Chakra Meditation wird für die Gesundheit Ihres Körpers, für Ihre Selbstheilungskräfte und Ihre spirituelle Entwicklung empfohlen. Bei regelmäßiger Anwendung können Sie Zielen wie der Chakren-Öffnung, der Energetisierung oder Vitalisierung sowie einer verbesserten Fähigkeit zur Entspannung näher kommen.

Energiearbeit mithilfe von Chakra Meditation

Angestrebt werden Ausgleich und Harmonisierung der sieben Hauptchakren. Diese sind als Energiezentren im menschlichen Körper an dessen Mittelachse zu verstehen. Machen Sie sich mit den jeweiligen Chakra-Merkmalen und der jeweiligen Meditation vertraut. So erfassen Sie das Wesen der Chakren-Meditation. Sie dient dazu, Ihre Chakren zu öffnen, zu reinigen und auszugleichen.

Unterschieden wird zwischen Meditationen für das Wurzelchakra (rot), das Sakral- oder Sexualchakra (orange), das Solarplexus- oder Nabelchakra (gelb), das Herzchakra (grün), das Hals- oder Kehlkopfchakra (blau), das Stirnchakra oder Dritte Auge (violett) und das Kronen- oder Scheitelchakra (weiß). Die Chakrenlehre besagt, dass wir durch die gezielte Meditation unsere sieben Hauptchakren mit Lebenskraft und Bewusstsein versorgen, so wie wir unserem Organismus Nahrung zuführen.

Praktizieren Sie die Grundmeditation oder die auf ein bestimmtes Chakra ausgerichtete Meditation regelmäßig, bestehen gute Chancen, dass sich Blockaden in Körper, Geist und Seele lösen. Außerdem kann Ihr Energiefluss innerhalb kurzer Zeit spürbar verbessert werden. Ihre Schwingungen und Ihr Bewusstsein profitieren ebenfalls von der Chakra Meditation.

Ihre Chakren mit Meditation ausgleichen

Wird nacheinander mit sämtlichen Chakren gearbeitet, um diese in Balance zu bringen, ist vom Chakra-Ausgleich die Rede. Es kommt häufig vor, dass sich Schwierigkeiten in einem Chakra durch ein anderes kompensieren lassen. Ferner bestehen Resonanzen zwischen den unterschiedlichen Chakren. Insofern empfiehlt es sich bei Problemen in einem bestimmten Chakra, die weiteren Energiezentren in Ihre Meditation zu integrieren.

Die Chakren-Reinigung ähnelt der Energiearbeit. Besonders Städtern und Personen, die mit vielen Menschen in Berührung kommen, wird eine konstante Reinigung per Chakra Meditation nahe gelegt. Schwerpunkt ist dabei das Aufspüren von negativen Energien, die sich festgesetzt haben. Um diese loslassen zu können, kommen oft Hilfsmittel wie Heilsteine, Klänge und die Chakra-Farben zum Einsatz. So lösen sich belastende Fremdenergien auf oder "energetische Schnüre", wie zwischenmenschliche negative Energieverbindungen oftmals empfunden werden.

Für jedes Chakra eine eigene Anleitung

Das Wurzelchakra erweist sich erfahrungsgemäß besonders häufig als blockiert. Um Ihr erstes Hauptchakra zu öffnen, zu reinigen und auf diesem Weg zu stärken und zu heilen, bietet sich eine spezielle Chakra Meditation an. Die Verbindung zum Irdischen sowie die Lebenskraft, der Erfolg und das Überleben werden dem Wurzelchakra zugeschrieben. Regelmäßige Chakra Meditation für das erste Hauptchakra betreiben auch Menschen auf einem hohen spirituellen Entwicklungsgrad.

Zentrales Thema Ihrer achtsamen Chakra Meditation kann auch das Sakralschakra sein. Es steht für physische Emotionen, Lebensfreude und Schaffenskraft. Eventuelle Blockaden dieses Energiezentrums äußern sich meistens als tiefgreifend und besonders intensiv. Die speziell auf das zweite Hauptchakra ausgerichtete Meditation vermag zur Linderung einiges auszurichten.

Nach der Chakrenlehre sind unsere Identität, unser Denken und unsere Glaubensmuster im dritten Hauptchakra angesiedelt. Es gilt als stark anfällig für Störungen und Blockaden - kein Wunder in einer von Logik, Intelligenz und Wissenschaft geprägten Welt. Aus dieser Chakra Meditation können zahlreiche Menschen in hohem Maße gestärkt hervorgehen.

Das Herzchakra steht - wie sollte es anders sein - für die höhere Liebe und Hingabe, für Empathie und Herzensfreude. Es ist keine Seltenheit, dass das vierte Hauptchakra deutliche Anzeichen von Strapazen zeigt. Mit einer speziell für dieses Energiezentrum entwickelten Chakra Meditation, bei der wie bei anderen auch mit Erdenergien gearbeitet wird, tun Sie Ihrer Gesamtverfassung etwas Gutes.

Eine wichtige Übung für Ihre Persönlichkeitsentwicklung kann ebenfalls in der Chakra Meditation für das Kehlkopfchakra bestehen. Dieses ist das Energiezentrum Ihrer Individualität, des Ausdrucks Ihrer Seele und nicht zuletzt der höheren Wahrheit. Eine Halschakra-Meditation kann Sie dabei unterstützen, Ihre wahre Berufung zu entdecken und sich bei der Erfüllung Ihrer Aufgaben besser mitteilen zu können.

Das Stirnchakra oder Dritte Auge verdient Ihre ganze Aufmerksamkeit. Dem sechsten Hauptchakra wird die Öffnung zur eigenen Seele zugeschrieben. Damit nicht genug: Auch ob und wie sehr Sie Ihrer Seele erlauben, sich durch Ihr Leben Ausdruck zu verleihen, ist im Stirnchakra angelegt. Da es dem überwiegenden Teil der Menschheit kaum gelingt, ihr Innenleben vollständig zu offenbaren, kann eine entsprechende Chakra Meditation Sie spürbar weiterbringen.

Bleibt noch das siebte Hauptchakra, das Kronen- oder Scheitelchakra. Hier greift die Chakra Meditation nicht wie bei den anderen Hauptchakren. Sein höherer Sinn besteht in der Verbindung/Vereinigung mit dem Göttlichen und im Finden des Lichtes auf der Erde. Dies soll Ihnen erst vergönnt sein, wenn Ihr Bewusstsein durch einen Akt der Gnade eine bestimmte Ebene erreicht hat. Ist Ihr Kronenchakra bereits aktiviert, kann sich Chakra Meditation erleuchtend auswirken.

Jeder Chakra Meditation für die sieben Hauptchakren ist ein bestimmtes Ritual zu eigen. Es gliedert sich in die Vorbereitung auf Ihre Meditation, die Konzentration auf ein bestimmtes Hauptchakra, das Atmen in dieses Chakra und den Abschluss der Chakra Meditation, wenn das Gefühl der maximalen Ausdehnung des inneren Lichtes erreicht ist.


Kommentar eingeben